92 Nad Al Hamar Road, Dubai, UAE

Mo-Fr: 09:00-17:00h (UTC+4).

Sind die Vereinigten Arabischen Emirate ein Steuerparadies?

Aktualisiert: 

Veröffentlicht: 

Sind die Vereinigten Arabischen Emirate ein Steuerparadies?

Kurz? Nein! Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) gelten nach deutschem, europäischem und internationalem Recht nicht als Steueroase und zwar aus folgenden Hauptgründen:

Deutsches Recht

Nach deutschem Recht werden die VAE nicht als Steueroase eingestuft. Deutschland hat Informationsaustauschabkommen und Doppelbesteuerungsabkommen mit den VAE abgeschlossen, wodurch die VAE nach deutschem Recht nicht als Steueroase gelten.

Europäische Gesetzgebung

Die Europäische Union (EU) führt eine Liste nicht kooperativer Steuergebiete, die gemeinhin als “Schwarze Liste” von Steueroasen bekannt ist. Die VAE wurden zu verschiedenen Zeiten in diese Liste aufgenommen und wieder gestrichen, aber bei der letzten Überprüfung wurden die VAE nicht als Steueroase eingestuft. Die Aufnahme in diese Liste basiert auf den Kriterien der Steuertransparenz, Steuergerechtigkeit und der Umsetzung der von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) vorgeschlagenen Maßnahmen.

Internationale Gesetzgebung

Auf internationaler Ebene bewerten die OECD und andere Gremien wie das Global Forum on Transparency and Exchange of Information for Tax Purposes (Globales Forum für Transparenz und Informationsaustausch für Steuerzwecke) Länder auf der Grundlage ihrer Zusammenarbeit beim Informationsaustausch und der Umsetzung von Standards für verantwortungsvolles Handeln im Steuerbereich. Die VAE haben bedeutende Schritte unternommen, um diese Standards zu erfüllen, einschließlich der Verabschiedung von Vorschriften zur wirtschaftlichen Substanz und der Unterzeichnung von Vereinbarungen zum Informationsaustausch.

Kontext und Compliance-Bemühungen

Die VAE haben eine Reihe von Reformen durchgeführt, um sich an die internationalen Standards für steuerliche Transparenz und gute Regierungsführung anzupassen. Dazu gehören:

  • Einführung der Körperschaftssteuer: Mit Wirkung vom Juni 2023 haben die VAE eine Körperschaftssteuer von 9 % auf Einkommen über 375.000 AED eingeführt.
  • Vorschriften zur wirtschaftlichen Substanz: Um eine Einstufung als Steuerparadies zu vermeiden, haben die VAE Vorschriften erlassen, die von Unternehmen den Nachweis einer tatsächlichen wirtschaftlichen Präsenz im Land verlangen.
  • Abkommen über den Informationsaustausch: Die VAE haben mehrere Abkommen zum Informationsaustausch mit anderen Ländern unterzeichnet, um die Steuertransparenz zu verbessern.

Fazit

Obwohl die VAE ein günstiges steuerliches Umfeld mit niedriger oder gar keiner Besteuerung in bestimmten Fällen bieten, entsprechen sie aufgrund ihrer Bemühungen um Steuertransparenz und Good-Governance-Standards nicht der Definition einer Steueroase nach deutschem, europäischem oder internationalem Recht.

Kontaktieren Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Für ein persönliches Beratungsgespräch stehen wir Ihnen gerne stets zur Verfügung. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit uns.